weitere Laufszene Events
Freitag, 07. Juni 2019
Running Camp Erzgebirge

Berlin! Du bist so wunderbar. BERLIN!

In welchem Sport geht das schon so einfach? Im gleichen Rennen, auf der gleichen Strecke sein wie der Weltrekordhalter wenn er diesen aufstellt!? Beim 45. BMW BERLIN-MARATHON stellt der Kenianer Eliud Kipchoge am 16. September 2018 einen neuen Weltrekord über die 42,195 km auf: Der 33-jährige läuft nach 2:01:39 Stunden über die Zielgerade am Brandenburger Tor – gefolgt von 40.774 weiteren Läufern. Um 09:15:01 Uhr überquert er die Startlinie, läuft von Beginn an sein ganz eigenes Rennen. Weiter hinten, in Startblock D, blicke ich aufgeregt in den bestechend blauen Himmel - den emporsteigenden Luftballons hinterher.  So langsam setzt sich die Masse in Bewegung, aber es bleibt noch Zeit für ein Selfie mit Friedolin Flink. Zweieinhalb Minuten später bin auch ich an der Zeitmatte angekommen. Kipchoge hat inzwischen schon die Goldelse hinter sich gelassen und fast den ersten Kilometer in der Tasche.

>>> WEITERLESEN: ZUM BLOGBEITRAG VON NOLLE

Als kleiner Läufer bei etwas ganz Großem - Berlin Marathon 2017

Es genügte ein kleines leichtes vibrieren in meiner Hosentasche, um mir während einer Vorlesung im November 2016 an der Uni in München ein breites Lächeln in das Gesicht zu zaubern – „Sie sind ein Gewinner“ und ich sollte mich auf den 24. September 2017 freuen. Nichts leichter als das, denn ich war mal wieder dabei beim Großstadtspektakel Berlin Marathon 2017. Im gleichen Atemzug zu der Mail öffnete ich die booking.com-App und buchte mir das Hotel – dieses Mal wollte ich keine 30-minütige Anfahrt haben zum Start früh am Morgen und außerdem hatte ich mit dem Pflaster in Berlin noch eine Rechnung offen – Sub3 Stunden. Buchungsbestätigung erhalten und zehn Monate später war es wieder soweit – es ging nach Berlin. Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin – nun zum Dritten Mal in Folge dieser Satz früh im Auto mit meinem Vater :)

>>> WEITERLESEN: ZUM BLOGBEITRAG VON KEVIN